Venedig

IMG_1914-2

hoffentlich kommt nicht wieder ein Sturm wie 2017. Da fuhren keine Züge mehr und ich kam nicht weg. Aber irgendetwas braut sich zusammen, sagte mir I. gerade. Auch wenn die Züge pünktlicher werden, die Wetterkapriolen häufen sich und machen Reisepläne zunichte.

Ersatzhandlung

Die Geschichte dahinter: Dieser Anhänger fiel mir öfters schon in Emden – besonders nachts – auf, wenn die Scheinwerfer ihn gut ausleuchteten. Jedesmal erschreckte ich mich. Wenn ich ihn tagsüber fotografieren wollte, war er weg.

Am 1. 7 2019 stand der Hänger nun in Leer. Ich hielt an, fotografierte. Von hinten wurde ich von einem Passanten angesprochen. Die Stichworte „Kinder, Schulweg, schädlich“ usw. folgten. Dann kippte die Unterhaltung aber,  der Herr bekam ein Glitzern in die Augen und wollte sich für ein Foto freimachen. Ich fuhr weg.

Als ich das Foto bearbeitete stellte ich fest, mit welcher Raffinesse es aufgenommen und für den „anspruchsvollen Herrn“ (lt. Werbung) zubereitet wurde. Ähnlich wie in der food-Fotografie…

Ich hätte gerne den Mut, dieses Aus-Ixen direkt am Hänger vorzunehmen. Der Mut fehlt mir, da mir berichtet wurde, daß dieses Bordell von „Russen“ betrieben wird. So habe ich diese Handlung auf dem Papier ausgeführt, was mich aber nicht wirklich befriedigt hat.